Home»Dokumentation»Das Voynich-Manuskript – Rätsel um ein einzigartiges Buch

Das Voynich-Manuskript – Rätsel um ein einzigartiges Buch

0
Shares
Pinterest Google+

Ein Buch, das von einem unbekannten Autor in einer unbekannten Sprache verfasst wurde und rätselhaften Darstellungen enthält, gibt der Wissenschaft Rätsel auf. Die Rede ist vom geheimnisvollen Voynich-Manuskript. Dieses einzigartige Buch tauchte erstmals im Jahre 1912 auf. Entdeckt hat es der US-amerikanische Buchhändler und Sammler Wilfried Michael Voynich. Die besten Kryptographen der Welt konnten die Schrift bis heute nicht entschlüsseln.

Fälschung oder geheimes Wissen?

Viele Historiker halten die Handschrift, die unter mysteriösen Umständen entdeckt wurde, für eine geniale Fälschung. Der Amerikaner polnischer Abstammung soll das geheimnisvolle Buch mit der unbekannten Schrift in der Villa Mondragone bei Rom gefunden haben. Angeblich stammt es aus dem Nachlass von Athanasius Kirchner, eines der berühmtesten Gelehrten des 17. Jahrhunderts. Dem Buchhändler gelanges es aber nicht, seine Entdeckung zeitlebens zu verkaufen. Nach dem Tod Voynichs gelangte das “Voynich-Manuskript” in die “Beinecke Rare Books Library” der Universität Yale. Dort befindet es sich seit 1969.

Alter, Herkunft und Inhalt des Voynich-Manuskripts

Wie alt ist das Buch, wer hat es geschrieben und welche Geheimnisse verbirgt es?. Die zahlreichen Zeichnungen sind auch ein Anlass zu Spekulationen und Theorien. Könnte es etwas mit dem sagenumwobenen Jungbrunnen zutun haben oder findet sich in dem Buch der Schlüssel für den Stein der Weisen. Als Urheber der handschrift werden einige Namen genannt. Einer von ihnen ist der Universalgelehrte Roger Bacon, aber auch Jacobus de Tepenec, Alchemist am Hof von Rudolf II., kommt als Autor in Frage. Sogar Leonardo da Vinci und Philippus Theophrastus Aureolus Bombast von Hohenheim, genannt Paracelsus, standen auf der Liste der möglichen Verfasser..

Die geheimnissvolle Schrift

Die Schrift, in der das Buch verfasst ist, gibt besonders viele Rätsel auf. Viele Experten haben sich daran versucht, doch alle sind bislang gescheitert. Auch Dechiffrier-Experten der US-Armee, die den Text seit den 40er Jahren immer wieder mit den unterschiedlichsten Methoden untersucht haben, waren bioslange erfolglos. Das Schriftbild ähnelt zwar den Chiffren historischer Geheimalphabete, scheint aber komplexere Verschlüsselungsalgorithmen zu verwenden.

Des Rätsels Lösung?

Ein neuer Untersuchungsansatz soll Klarheit bringen. Mit materialwissenschaftlichen Methoden will man endllich das Rätsel um das Voynich-Manuskript lösen. Proben von Pergament und Tinte werden auf Alter und chemische Zusammensetzung untersucht. Ergebniss: Alle bisherigen Theorien sind falsch. Das Voynich-Manuskript ist viel älter als bisher angenommen.

Doku: Das Voynich-Manuskript

Previous post

Durch Imagefilme das Unternehmen optimal präsentieren

Next post

Wann geht die Welt unter?

No Comment

Leave a reply

Your email address will not be published.

sixteen − 6 =