Home»Stars»Die Nacht der Nächte – Die 84. Oscar-Verleihungen

Die Nacht der Nächte – Die 84. Oscar-Verleihungen

0
Shares
Pinterest Google+

Die 84. Academy-Awards 2012 sind am 26. Februar erfolgreich über die Bühne gegangen und bescherten zahlreichen Schauspielern, Regisseuren und Drehbuchautoren eine goldene Trophäe. Auch dieses Jahr stachen wieder spezielle Filme heraus, welche mit mehr als nur einem Preis ausgezeichnet wurden. Jene Filme gelten nun als absolut sehenswert und sollten von jedem Filmfreund bestaunt werden. Welche Streifen nun also zum nächsten Kinoabend einladen und was sonst so bei den Verleihungen geschah, erfahren Sie hier.

Abräumer des Abends: The Artist

Die Franzosen übernehmen mit dem Meisterwerk „The Artist“ gesamt Hollywood. Ganz gekonnt staubten sie gleich fünf der begehrten Goldmännchen ab! Speziell in der geachteten Kategorie „Bester Film“ konnten sie den Oscar einheimsen. „Bester Schauspieler“ war Jean Dujardin und auch die „Beste Regie“ kam aus Frankreich mit Michel Hazanavicuis. Die Filmmusik und das Kostümdesign des Abräumers wurden ebenfalls gekrönt. Der Film ist eine Hommage ans alte Kino. Dort trifft der gefeierte Stummfilmschauspieler George Valentin auf die junge Peppy Miller, die in einem seiner Filme als Statistin arbeitet. George sieht jedoch mehr in der jungen Frau und versucht ihr Talent zu fördern. Anfangs liegen dem Star noch alle Wege offen, doch dann kommt es zum Einbruch seiner Karriere, da der Tonfilm Einzug in Hollywood erhält. Georges Stern verblasst, während jener von Penny anfängt zu erstrahlen und die junge Frau an ihm vorbeizieht, um ein größerer Star zu werden als er selbst.

Goldener Mann für eiserne Lady

Auch Meryl Streep durfte den Abend regelrecht genießen. Ihr kam der Oscar für die „Beste Hauptdarstellerin“ in „Die eiserne Lady“ zu. Dort spielt sie die ehemalige britische Premierministerin Margaret Thatcher. Die begehrte Trophäe ist nun schon die Dritte, die die 62-Jährige mit nach Hause nehmen darf. Anscheinend hatte sie schon geahnt, dass am Ende der Veranstaltung ein Oscar ihre Hände schmücken würde, weswegen sie sich farblich an den Award angepasst hat und in einem bezaubernden, goldenen Kleid erschien.

Auf dem Roten Teppich

Bedauerlicherweise gab es dieses Jahr keine nennenswerten Fashion Fauxpas – ob nun plumpe Pumps oder groteske Garderobe, nichts fiel besonders aus dem Rahmen. Der Großteil der geladenen Gäste kam piekfein und herausgeputzt bis zum Haaransatz – abgesehen von Brad Pitt, der sich mit fettiger Mähne präsentierte. An seiner Seite trat eine bezaubernde Angelina Jolie auf, über deren Bein noch Tage nach der Verleihung gesprochen wurde. Denn jenes hat inzwischen schon eine eigene Facebook-Seite. Warum? Weil sie es in ihrer schwarzen Abendrobe mit Schlitz am Bein nur zu gerne präsentierte und lasziv hervorlugen ließ. Nun fängt jede Frau an, dieses atemberaubende Outfit von Frisur bis Pumps aus dem Onlineshop nachzustylen. Auf den richtigen Pumps gekommen waren auch Cameron Diaz und Gwyneth Paltow, die in Roben in Elfenbein und Weiß begeisterten.

Previous post

Der Exorzismus der Emma Evans

Next post

Ausstattung zum perfekten Filmgenuss

No Comment

Leave a reply

Your email address will not be published.

nineteen + 11 =