Home»Dokumentation»Restrepo – Die blutige Wahrheit des Krieges

Restrepo – Die blutige Wahrheit des Krieges

0
Shares
Pinterest Google+

Restrepo – Die blutige Wahrheit des Krieges USA 2010 – „Restrepo“ ist der Name eines Außenpostens der US-Armee im afghanischen Korengal-Tal, von den GIs auch „Tal des Todes“ genannt: Nirgendwo anders in Afghanistan hatte die USA mehr gefallene Soldaten zu beklagen. Über ein Jahr hinweg begleiteten die Regisseure Sebastian Junger und Tim Hetherington ein Platoon der 173. US-Luftlandebrigade bei ihrem Einsatz und zeigen dabei den durch Feuergefechte geprägten, schonungslosen Alltag der Truppe. Dabei kommen weder Diplomaten oder Generäle zu Wort, sondern ausschließlich Fußsoldaten. Somit hat der Zuschauer erstmals die Möglichkeit, einen nach heutigen Verhältnissen geführten Krieg komplett aus Sicht der Bodentruppen zu erleben.

Die eindrucksvolle Kriegsdokumentation über einen Außenposten der US-Armee im afghanischen Korengal-Tal, einer Hochburg der Taliban und Al-Qaida wurde für den Oscar® als bester Dokumentarfilm 2010 nominiert und als Bester Dokumentarfilm 2010 auf dem Sundance Film Festival ausgezeichnet. Realistische und ungeschönte Darstellung des Afghanistankriegs aus der Sicht einfacher Soldaten – solche Bilder dürfen die Nachrichtensender nicht zeigen!

Regisseur und Kriegsfotograf Tim Hetherington starb am 21. April 2011 bei einem Angriff in Libyen.

Restrepo – Die blutige Wahrheit des Krieges Trailer

Previous post

Transformers 3

Next post

F.E.A.R. 3 jetzt im Handel

No Comment

Leave a reply

Your email address will not be published.

fifteen + six =