Home»Komödie»Rezension – Mundstuhl – Ausnahmezustand Live DVD

Rezension – Mundstuhl – Ausnahmezustand Live DVD

0
Shares
Pinterest Google+
Mundstuhl - Ausnahmezustand Live DVD
Foto: Mundstuhl – Ausnahmezustand Live DVD

Jeder der Mundstuhl kennt und liebt, hat beim Kauf einer DVD von den beiden eine gewisse Erwartungshaltung. Hessische Mundart und bissige Comedy für jedermann und vom Allerfeinsten, bis die Lachmuskeln schmerzen. Das neue Werk Ausnahmezustand Live lässt teilweise altbewährte Gags in neuer Verpackung auftreten.

Wer seichte Unterhaltung liebt und schon bei Fritzchen Witzen kaum noch aus dem Lacher heraus kommt, ist mit dieser DVD gut beraten. Mundstuhl Fans der ersten Stunde werden die Qualität ohnehin nicht infrage stellen.

Bedingt durch den hessischen Dialekt ist die Anhängergemeinde auf solche Zuhörer beschränkt, die der „Sprache“ und „Ausdrucksweise“ von Mundstuhl mächtig sind. Echte Hessen werden daher auch den perfekt inszenierten Stücken, welche die Aussprache von deutschen Mitbewohnern mit Migrationshintergrund aufs Korn nimmt, ihre echte Freude haben. Leider entdeckt man auf der DVD kein Stück mit Seltenheitswert oder Alleinstellungsmerkmal. Man hat das Gefühl, das alles schon einmal irgendwie, irgendwo gehört zu haben. Auch findet man auf der DVD keinen direkten Zusammenhang mit dem Titel Ausnahmezustand.

Die Stücke sind seicht und könnten sicherlich eine gute Prise der altbekannten Ironie früherer Werke vertragen. Das gesamte Konstrukt erscheint für die Institution Mundstuhl einfach zu brav. Der Zuhörer von heute ist, bedingt auch durch die breite Masse der Comedians, eine schärfere Tonart und etwas mehr Bösartigkeit gewohnt. Man will Sketche hören, die man noch Tage später gut findet und das Bedürfnis hat, sie jedem weiterzuerzählen. Das ist bei dieser DVD leider nicht wirklich gut gelungen. Gags über die Sprache von ausländischen Mitbewohnern zu machen, hat kaum noch nennbaren Unterhaltungswert.

Es lässt vermuten, dass die Mundstuhl – Ausnahmezustand Live DVD auf den Markt geworfen wurde, weil es eben an der Zeit war. Schließlich kann es sich kein Künstler erlauben, in Vergessenheit zu geraten. Doch wenn der Kommerz an erster Stelle steht, geschieht das oft zulasten der Qualität. Mundstuhl hat sich zu offensichtlich teilweise alter Kalauer als Lückenfüller bedient. Das allein reicht dem Zuhörer heutzutage definitiv nicht mehr aus.

Previous post

Baymax - Riesiges Robowabohu

Next post

This is the most recent story.

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

7 + 14 =