Scary Movie 3

Scary Movie 3 USA/KAN 2003 – Fernseh-Reporterin Cindy (Anna Faris, Shopping-Center King – Hier gilt mein Gesetz) ist auf der Suche nach einer guten Story für ihre Sendung. Da erfährt sie plötzlich von einer sensationellen Meldung. Ein unheimliches Video ist aufgetaucht, das jeden Betrachter nach sieben Tagen tötet. Außerdem tauchen Kornkreise auf, die als Botschaften aus dem All gedeutet werden. Cindy versucht einen Zusammenhang zwischen dem Video und den Kornkreisen herzustellen. Dabei lernt sie den Möchtegern-Rapper George (Simon Rex, Superhero Movie) kennen, dessen Farm von den Kornkreisen betroffen ist. Cindy verliebt sich in George und ihr hellseherisch begabter Neffe und Adoptivsohn Cody (Drew Mikuska, Scary Movie 4) hofft, in George einen Vater gefunden zu haben.

Durch die Wahrsagerin Shaniqua (Queen Latifah, Sphere – Die Macht aus dem All) findet Cindy den merkwürdigen Turmwärter (George Carlin, Dogma) auf. Dieser erzählt ihr, dass das rätselhafte Video von seiner bösen Adoptivtochter Tabitha (Marny Eng, Fall 39) stammt. Einst wurde sie von ihrer Mutter (Lori Stewart, Final Destination 3) im Brunnen ertränkt. Schließlich landen dann auch noch Außerirdische auf der Erde. Es stellt sich heraus, dass die Außerirdischen ebenfalls Opfer des tödlichen Videos von Tabitha sind…

Genre: Komödie
Dauer: 81 Minuten
FSK: Ab 12

Scary Movie 3 Trailer


Blu-rays und DVDs sicher bei Amazon.dekaufen

Über Sammy Zimmermanns

Mein Name ist Sammy Zimmermanns. Ich wohne in Dresden, Sachsen. Ich bin der Gründer des Blogs. Ich bin Freiberuflicher Journalist, Suchmaschinenoptimierer und Mitglied im DVPJ.
Dieser Beitrag wurde unter Komödie abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>