Home»Sonstiges»Zu einem guten Film gehört ein guter Wein

Zu einem guten Film gehört ein guter Wein

0
Shares
Pinterest Google+

Wein aus Österreich
Österreichischer Wein gehört im internationalen Vergleich zu den Spitzenweinen, die sich auf jeder guten Weinkarte finden. Es gibt viele Gründe dafür und ausschlaggebend für die hohen Qualitätsmerkmale ist das ideale Zusammenspiel vieler günstiger Faktoren, die eine alte Weinbau-Tradition ergänzen.

Österreichischer Wein – typische Rebsorten als Garanten für Kennerqualität
Österreichische Winzer verstehen es, eine traditionelle Weinbaukultur mit modernen Verarbeitungstechniken zu kombinieren, um nicht nur leichte und spritzige Weißweine, sondern auch langlebige und kraftvolle Rotweine anzubieten. Eine optimale Traubenreife und die Frische, die sich aus den klimatischen Bedingungen ergeben, sind unter anderem für die unterschiedlichen Sorten österreichischer Weine verantwortlich, zu denen die bekannteste Sorte, der Grüne Veltliner, gehört. Ebenso international anerkannt sind auch die Rebsorten des Sauvignon, des Pinot Noir und des Reisling.

16 klassische Anbaugebiete: Herkunft der berühmtesten Weinkategorien weltweit
Der Grüne Veltliner gehört zu den kräftigen Weißweinen, die bereits auf ihrem Etikett mit einer Lagenbezeichnung ausgewiesen sind. Nicht nur das Anbaugebiet, die klimatischen Bedingungen der Erntezeitpunkt nehmen Einfluss auf das signifikante Bouquet, sondern auch die individuelle Bodenbeschaffenheit. Die Bandbreite beim Grünen Veltliner reicht von frisch-zitronig bis harmonisch-mundig und eignet sich ideal als Begleiter unterschiedlicher Speisen wie Fisch- und Fleischgerichte und auch vegetarischen Speisen. Zu den bekanntesten Herkunftsregionen dieses traditionellen Weines gehören die Wachau, das Burgenland, Niederösterreich, Wien und das Kamptal.

Leicht, frisch und fruchtig: von Riesling bis Müller-Thurgau
Es ist nicht nur der Grüne Veltliner, der durch seine typische Frische jeden Weinkenner überzeugt, sondern auch der Welschriesling aus dem Burgenland und den Hügeln der Steuermark mit seinem perfekten Säuregehalt. Zu den typischen Weißweinen, die auch mit „cool climate“ bezeichnet werden, gehören auch der blumige Weißburgunder und der traditionelle Chardonnay, der in allen Anbaugebieten Österreichs zu finden ist. Eher würzig kommen der Sauvignon und der Müller-Thurgau daher, die durch eine traubige Note überzeugen.

Österreichische Rotweinkultur: facettenreich und blumig
Der österreichische Pinot Noir, ein bekömmlicher Blauburgunder, überzeugt durch ein signifikantes Beeren- oder Kirschbukett. Diese Sorte ist in allen Weinanbaugebieten und Weingüter des Landes zu Hause und auf der Suche nach einem weichen Finish ist, findet im Sankt Laurent ein typisches Weichselaroma mit trockener Note. Diese Weinsorte ist in fast allen Anbauregionen Österreichs zu Hause und setzt sich als idealer Speisenbegleiter bei Weinkennern durch.

Previous post

Doku: Der Dritte Weltkrieg

Next post

Wunderwaffen der Antike - Die Kralle des Archimedes

No Comment

Leave a reply

Your email address will not be published.

18 − eighteen =